David Still Trio spielt zu Dudok de Wit, McLaren und Drouin


Einführung
Vorführung von einigen experimentellen Animationkurzfilmen der Regisseure Michäel Dudok de Wit, Norman McLaren und Jacques Drouin. Video-Auswahl und Life-Musikbegleitung von David Still Trio.

Programm
Father and Daughter, 2000. Niederlande, Belgien und Großbritannien. Regie, Drehbuch und Animationen gestaltete von Michäel Dudok de Wit. Animation. 8 Min.
Ein Vater und seine Tochter fahren mit dem Rad über eine niederländische Landschaft. Sie halten an einer Stelle an. Der Vater geht zum Meer und steigt in ein Boot, sich von seiner Tochter verabschiedend. Das Kind kommt daraufhin regelmäßig an die Stelle zurück, um auf seinen Vater zu warten. Es vergehen Tage, Monate und Jahre, ohne dass der Vater zurückkommt. Die Tochter heiratet, bekommt Kinder und wird alt.

Pas de Deux, 1968. Kanada und Großbritannien. Regie: Norman McLaren. 35 Mn, 16 Min.
Der Film präsentiert zwei Tänzer, die einen „pas de deux“ machen. Der Film wurde stark überbelichtet gedreht und kontrastreich aufgenommen. Diese Technik hat einen stroboskopischen Effekt auf den Film.

Le PaysaGiste, 1976. Kanada. Regie: Jacques Drouin. 16 Mm. 8 Min.
Dieser Film präsentiert einen Künstler, welcher eines seiner Gemälde betritt. Er durchwandert dort Landschaften, welche mit Symbolen besiedelt sind , die überraschende Assoziationen hervorrufen.

Datum
Sonntag der 28.03 ab 20:00 Uhr

Adresse
Rauchhaus e.V., Mariannenplatz 1-a, Kreuzberg, Berlin
U-Bahn 1 oder U-Bahn 8 (Kottbusser Tor)
Bus 140 (Mariannenplatz)

Links
www.en.wikipedia.org/wiki/Micha%C3%ABl_Dudok_de_Wit
www.en.wikipedia.org/wiki/Norman_McLaren
www.en.wikipedia.org/wiki/Jacques_Drouin

Eintritt Frei

Keine Kommentare:

Kommentar posten