Projekt Netlabelkultur und freie Musik


Einführung
Das Música Vermella Netlabel in Zusammenarbeit mit der SpukKommune organisiert ein Treffen über die Netlabelkultur und die Freie Musik mit Workshops, Konferenzen und Live Acts im Rauchhaus e.V. Mit diesen Aktivitäten möchten wir die Netlabelkultur, die Freie Musik und die neuen Formen der musikalischen Edition und Difussion im digitalen Zeitalter verbreiten.
Die Netlabels sind Musiklabels, die ihre Musik primär über das Internet vertreiben. Häufig sind es selbstorganisierte, nicht kommerzielle Do-It-Yourself-Projekte von Musikern und Musikliebhabern.
Netlabels bieten in aller Regel so genannte „freie Musik“ an. Freie Musik steht unter einer freien Lizenz, ist GEMA-frei und kostenlos. Der Vertrieb dieser Musik ist frei von finanziellen Gewinnabsichten. Die angebotenen Musikdateien werden allgemein auch als Netaudio bezeichnet, wobei der Begriff sehr weit gefasst ist und auch für andere freie Musikdateien im Internet Verwendung findet.
Das Anbieten kostenfreier Produkte in Gesellschaften, die einen hohen Wert auf Kommerz legen, ist subversiv. Die Netlabelszene ist daher, ob bewusst oder unbewusst, eine Gegenkultur zur Musikindustrie, ein Ausdruck des Wunsches nach weniger Kommerzialisierung, aber für mehr Kultur und Freiheit und daher auch ein Ausdruck von Kapitalismuskritik, auf der Suche nach Freiräumen.
Nicht zuletzt dort die Creative-Commons-Lizenz, unter der ein Großteil der Netlabel-Veröffentlichungen publiziert werden, lässt eine Weiterverwendung in Mixen und Radiostreams auch von rechtlicher Seite zu.

www.de.wikipedia.org/wiki/Netlabel
www.de.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons

Programm
Alle Aktivitäten des Projekts finden im Rauchhaus e.V. vom 11 bis 13 Februar 2010 statt.

Donnerstag 11 ab 19:00 Uhr
Workshop Dubstepmusikproduktion. Einführung in die Software, die benutzt wird, um Dubstep-Musik zu produzieren. Koordination: Pisu [Música Vermella Netlabel und BrokenHead Records].

Dubstep bezeichnet eine größtenteils in Süd-London entstandene Musikrichtung, die aus Garage und 2 Step hervorging. Dubstep ist meist minimalistisch und zeichnet sich durch eine große Betonung des Bass im Klangbild aus, ähnlich wie auch Dub und Drum and Bass. Dubstep hat vielseitige Spielrichtungen, die Bandbreite reicht von extrem reduzierten, rhythmuslastigen Tracks bis hin zu solchen mit Drum'n'Bass-ähnlichen, harten Lead-Basslines. Gern eingesetzt werden auch möglichst spektakuläre Klangveränderungen beim Bass-Sound und viele andere "Spielereien". Auch melodielastigere Arrangements sowie mehr oder weniger subtile Techno/Rave-Referenzen sind beliebt. Dubstep hat, seit es als eigenständiges Genre Gestalt angenommen hat, immer mehr Elemente aus vielen anderen Stilrichtungen neben Dub und Reggae verarbeitet. In neuerer Zeit bewegt sich die musikalische Entwicklung des Dubstep in Richtung Minimal Techno und vergleichbare Spielformen der elektronischen Musik.
Sachen, die mitzubringen sind: Laptop
Eintritt Frei

www.de.wikipedia.org/wiki/Dubstep

Freitag 12 ab 19:00 Uhr


Workshop Circuit Bending. Koordination und Live Act: KMPRU

Circuit bending, eine aleatorische Musikkunst, umfasst das kreative Kurzschliessen von elektronischen Geräten mit niedriger Spannung, wie z. B. Batterie-betriebene Gitarren-Effektgeräte, Geräusch erzeugendes Kinder-Spielzeug und kleine digitale Synthesizer mit dem Ziel, neue musikalische oder visuelle Instrumente und Sound-Erzeuger zu kreieren. Durch das Unterstreichen von Spontaneität und Zufall werden die Techniken des Circuit-Bending hauptsächlich mit Noise assoziiert, obwohl auch konventionelle Musiker und Musikgruppen mit sogenannten bent instruments experimentiert haben. Circuit-Bending beinhaltet normalerweise das „Entkleiden“, also Aufschrauben der Geräte und das Hinzufügen von Komponenten wie Schaltern und Potentiometern, welche den Schaltkreis verändern.
Während die Technik häufig als nur eine Methode zum Erzeugen von nicht vom Hersteller beabsichtigten Sounds betrachtet wird, wird Circuit-Bending von manchen als ein mehr spiritueller Prozess angesehen. In dem populären Video What is Circuit Bending? beschreiben Künstler Circuit-Bending als „Parallele Welten innerhalb von Schaltkreisen, welche eigentlich gar nicht existieren sollten, aber sie sind da“, … „es ist mehr Kontrolle über unser Chaos. Und das ist worum es geht,“ … „eine explosive psychedelische surreale Welt des Klangs.“ Diese Einsichten suggerieren, dass versteckte Klänge oder „Sounds“ als verstecktes Potential in jedem Schaltkreis vorhanden sind, und die Aufgabe von Circuit-Bending ist es diese versteckten Welten zu erkunden und das Potential eines Gerätes durch Experimente zu erschließen.
Sachen, die mitzubringen sind: Spielwaren und Kinder-Spielzeug mit Schaltkreis, Stromschraubenzieher.
Eintritt Frei

www.en.wikipedia.org/wiki/Circuit_bending


Samstag 13 ab 19:00 Uhr


Diskussion über Netlabelkutur, freie Musik, Strategies... mit der Beteiligung von Netaudio aus Berlin, Música Vermella aus Barcelona/Berlin und Audio Activity aus Genf. Die Netlabels ihre Infos und Materialien bringen würden, um sie zu zeigen.
Eintritt Freit

www.netaudioberlin.de

www.musicavermella.worpdress.com
www.audioactivity.net

… und die Partie ab 22:00 Uhr

Lives Acts mit:
Pisu [Dubstep/Breakbeat] [Barcelona/Berlin] [Música Vermella Netlabel und BrokenHead Records]
Yarkouy [Dub/Dubstep] [France] [Música Vermella Netlabel, Mackitek Records und Junk Impulse Records]
Madame [IDM/Breakcore] [Barcelona] [Música Vermella Netlabel und Mackitek Records]
Wermonster [Abstract HipHop] [France/Berlin] [Música Vermella Netlabel]
Icebreaker [IDM/Breaks/Dubsptep] [Barcelona] [Música Vermella Netlabel]
4Cantons [IDM/Abstract HipHop] [València/Berlin] [Música Vermella Netlabel]
Razaroja [AudioVisuals] [Barcelona]
Eintritt 3€

www.myspace.com/monstrbeats

www.myspace.com/icebreaker6
www.myspace.com/yarkouy1
www.myspace.com/pisumusic
www.myspace.com/madammesound
www.myspace.com/4cantons
www.myspace.com/razaroja

Adresse
Rauchhaus e.V., Mariannenplatz 1-a, Kreuzberg, Berlin
U-Bahn 1 oder U-Bahn 8 (Kottbusser Tor)
Bus 140 (Mariannenplatz)

Keine Kommentare:

Kommentar posten